Der Weingarten:

 

Unser kleiner Weingarten liegt in Hopfgarten zwischen Weimar und Erfurt, am Südhang des Grammetales.
Der Weingarten dient der Bewahrung der Tradition des Weinbaus in unserer Region, er wird fast ausschließlich in Handarbeit bewirtschaftet. Umweltschutz und Ökologie liegen uns besonders am Herzen. Die Rebgassen sind begrünt und Bio-Nischen fördern Nützlinge, es gibt Blumen, Blindschleichen und Eidechsen.
U
nkraut wird mehrfach im Jahr von Hand gehackt. Das ist aber kein Vorwurf an große Weingüter die von ihren Erzeugnissen leben müssen, ein solcher Aufwand wäre kaum zu finanzieren, oder zahlen Sie für eine Flasche Regent, Frühburgunder oder Phönix 20 €?

Die Rebsorten Phönix und Regent sind fast pilzresistente Reben die evtuelle Spritzungen auf ein Minimum begrenzen.

 

 

Der Keller:

Unsere Weine werden im eigenen Keller ausgebaut, hier stehen Kunststoff- und Edelstahltanks und ein kleines Barrique bereit.
Die Jahrgänge 2005/2006 sind im Feinkostladen in der Nähe der Herder-Kirche in Weimar unter dem Namen Regent zu Weimar zu erhalten. Sie wurden vom Wein- und Sektgut Hemer gekeltert.
Der Einsatz von Chemie wird wie im Weinberg auf das Nötigste begrenzt. Vor der Abfüllung wurde jede Charge im Önologischen Labor in Freyburg untersucht, von hier kommen auch evtuelle Hinweise auf Schönungsmaßnahmen und exakte Berechnungen von Schönungsmitteln.
Alle Maßnahmen werden im Kellerbuch festgehalten. Trotz dessen bleibt die Weingewinnung eine Kunst die jahrelanger Übung und Erfahrung bedarf. Sollte also ein Wein, gleich welcher Herkunft, mal nicht nach 99 Parker-Punkten schmecken, glauben Sie an den nächsten Jahrgang.